Willkommen im "Einfach Lexikon". Das ist ein Lexikon in einfacher Sprache.

Bussarde

Aus Einfach Lexikon - Erklären in einfacher Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Bussard fliegt am Himmel im Kreis.
Von dort sucht er nach Beute.

Bussarde sind Vögel.
Sie gehören zu den Greifvögeln, weil sie lebendige Tiere mit den Krallen fangen.

Bussarde sind sehr groß.
Zwischen einer Flügel-Spitze und der anderen können sie bis zu 130 Zentimeter messen.
Das nennt man die Spannweite.

Die Farben der Federn sind sehr unterschiedlich.
Manchmal sind die Federn dunkelbraun.
Manchmal sind sie fast weiß.

Bussarde haben große Krallen.
Damit können sie ihre Beute ergreifen.
Aber auch der Schnabel ist wichtig.
Mit dem Schnabel können sie die Beute zerkleinern.
Ihre guten Augen helfen ihnen bei der Jagd.
Bussarde können sehr weit sehen.
Dadurch können sie auch kleine Tiere aus sehr großer Höhe erkennen und dann schnappen.

Der Mäuse-Bussard ist der einzige Bussard bei uns.
Am liebsten lebt er in Gebieten mit kleinen Wäldern und Wiesen.
Er jagt vor allem kleine Tiere wie Mäuse.

Im Frühling sieht man oft zwei oder drei oder sogar noch mehr Mäuse-Bussarde am Himmel kreisen.
Dann suchen sie einen Ort für ihr Nest.
Das Weibchen legt zwei oder drei Eier.



Mehr über „Bussarde“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.