Willkommen im "Einfach Lexikon". Das ist ein Lexikon in einfacher Sprache.

Demokratie

Aus Einfach Lexikon - Erklären in einfacher Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche
Im deutschen Reichstag kommt das Parlament von Deutschland zusammen.
Es wurde demokratisch gewählt, also vom Volk.
Deutschland und viele andere Staaten in Europa sind Demokratie.

Die Demokratie ist eine Art, wie ein Staat organisiert ist und regiert wird.
Das Wort bedeutet, dass alle Bürger mitbestimmen können.
Bürger gehören richtig zum Land, sie sind zum Beispiel nicht eben erst hierher gezogen.
Die Bürger wählen das Parlament.
Das Parlament macht die Gesetze macht.
Auch die Regierung wird demokratisch bestimmt.

Demokratische Länder sind zum Beispiel Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Demokratien mit einem König sind Belgien, England, Schweden und andere.

In einer Demokratie beschützt der Staat die Rechte der Menschen.
So können sie sich wirklich frei entscheiden, auch wenn sie verschiedene Meinungen haben.

In einer Demokratie gibt es nicht einen einzigen Herrscher, wie es Könige früher waren.
In einer Demokratie gibt es nur Herrschaft auf Zeit.
Die Bürger oder das Parlament kann den Regierungs-Chef bestimmen und auch wieder abwählen.

In der Demokratie ist das Wählen sehr wichtig.
Das darf man allerdings erst, wenn man 18 Jahre alt ist.
Bei einigen Wahlen darf man schon mit 16 Jahren mitmachen.
Kinder dürfen zwar nicht das Parlament wählen, dafür haben sie aber besondere Rechte.
Dazu gehört auch, dass sie beschützt aufwachsen und zur Schule gehen.

Die Demokratie ist eine Idee davon, wie Menschen miteinander umgehen sollen.
Das können auch Kinder erleben, zum Beispiel in der Schule.
Dort werden Klassensprecher und Schülervertreter gewählt.
Sie vertreten andere Schüler, dürfen mitreden und manchmal über bestimmte Dinge mitentscheiden.
In einigen Städten und Gemeinden gibt es sogar eigene Kinder- und Jugendparlamente.



Mehr über „Demokratie“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.