Willkommen im "Einfach Lexikon". Das ist ein Lexikon in einfacher Sprache.

Klavier

Aus Einfach Lexikon - Erklären in einfacher Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche
So sieht ein Klavier von innen aus.

Das Klavier ist ein Musikinstrument mit Tasten.
Es wird auch Piano genannt und hat meistens 88 Tasten.
Davon sind 52 Tasten weiß und 36 schwarz.
Die weißen Tasten erzeugen die Tonleiter in C-Dur, das ist am einfachsten zu spielen.
Die schwarzen Tasten erzeugen weitere Halbtonschritte.
In anderen Tonarten als C-Dur braucht man auch schwarze Tasten.
Alle Tasten zusammen bilden die Klaviatur.

Klaviere kann man auf zwei verschiedene Arten bauen:
Man unterscheidet zwischen dem Klavier und dem Flügel.
Das Klavier ist am ehesten mit einem niedrigen Schrank vergleichbar.
Die Saiten stehen aufrecht oder leicht schräg.
Der Flügel ist größer und tönt dadurch viel kräftiger.
Die Saiten sind liegend angeordnet.
Flügel braucht man eher für große Räume und für Konzerte.

Heutzutage gibt es auch elektrische Klaviere.
Diese werden Digitalpiano oder auch E-Piano genannt.
Der Klang wird dann nicht mit Hämmerchen und Saiten erzeugt:
Wenn man eine Taste drückt, errechnet ein Computer im E-Piano den Ton.



Mehr über „Klavier“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.