Das MiniKlexikon ist das große Kinder-Lexikon für Lese-Anfänger.
Weißt du, was Früh-Jahrs-Blüher sind? Schau doch mal hier!

Schmied

Aus Einfach Lexikon - Erklären in einfacher Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Schmied be-arbeitet Eisen.
Er macht das Eisen im Feuer heiß.
Dann klopft er mit dem Hammer drauf,
bis es die richtige Form hat.

Der Schmied ist ein Hand-Werker.
Er be-arbeitet Metall, meist Eisen.
Er legt das Eisen ins Feuer, bis es heiß ist.
Es glüht dann rot.
Dann packt er es mit einer Zange und legt es auf den Amboss.
Der Amboss ist ein großes, schweres Ding aus Eisen.
Dort drauf klopft er das glühende Eisen in die richtige Form.

Das gelingt nicht auf ein-mal.
Es muss das Eisen immer wieder ins Feuer legen.
Manchmal hilft ihm auch ein Ge-hilfe.
Der klopft mit einem noch größeren Hammer drauf.
Wenn ein Schmied ein Eisen lange und richtig bearbeitet, wird daraus Schmiede-[Stahl]].
Der ist besonders stark.

Schmied ist ein sehr alter Beruf.
Es gibt ihn bereits seit der Ent-deckung der Metalle.
Am Anfang stellte ein Schmied vieles her, was die Menschen benötigten:
Werkzeuge, Nägel, Huf-Eisen, Gitter, Ketten und vieles anderes mehr.

Heute gibt es große Maschinen.
Die erledigen einen großen Teil der Schmiede-Arbeit.
Es gibt aber heute noch den Kunst-Schmied.
Der stellt besonders schöne Dinge her, zum Beispiel ein Tor.
Das ist dann aber sehr teuer.

Es gibt heute besondere Schmiede,
zum Beispiel den Gold-Schmied oder den Silber-Schmied.
Auch der Schlosser ist eigentlich ein Schmied.
Er stellte früher große Schlösser her für Kirchen oder andere Häuser.



Das MiniKlexikon ist wie eine Mini-Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Schmied“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.