Willkommen im "Einfach Lexikon". Das ist ein Lexikon in einfacher Sprache.

Wiese

Aus Einfach Lexikon - Erklären in einfacher Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das ist eine große Wiese mit Heu-Ballen.
Heu ist trockenes Gras.
Heu wird vor allem im Winter an Tiere verfüttert.

Eine Wiese ist eine Grünfläche, auf der Gräser und Kräuter wachsen.
Wiesen können sehr unterschiedlich sein.
Sie werden von verschiedenen Tieren bewohnt und sind unterschiedlich bewachsen.
Das hängt vom Erd-Boden und vom Klima ab.
Es gibt Wiesen mit vielen Kräutern an Flüssen und an Seen.
Manchmal sind es aber auch kaum bewachsene Rasen an sonnigen und trockenen Orten unterhalb von Bergen.

Wiesen bieten Platz für viele Tieren und Pflanzen:
Auf und unter Wiesen leben viele Würmer, Insekten oder Mäuse.
Große Vögel wie Störche nutzen Wiesen für die Nahrungssuche.
Kleine Vögel bauen dort auch ihre Nester.
Sie nutzen Wiesen also als Brutplatz.

Menschen haben schon seit vielen tausend Jahren eigene Wiesen.
Die Menschen schneiden das Gras immer wieder ab.
Das nennt man Mähen.
Das gemähte Gras ist ein gutes Futter für Kühe, Schafe oder Ziegen.
Damit die Tiere auch im Winter Futter haben, trocknet man das Gras zu Heu.

Wiesen werden auch in Parks angelegt.
Ein Spielplatz hat oft eine Wiese.
Auf einem Sportplatz ist die Wiese ein Rasen.
Auf diesem Rasen werden Sportarten wie Fußball gespielt.



Mehr über „Wiese“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.