Willkommen im "Einfach Lexikon". Das ist ein Lexikon in einfacher Sprache.

Zunge

Aus Einfach Lexikon - Erklären in einfacher Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Kind streckt die Zunge raus.

Die Zunge ist ein länglicher Muskel im Mund von Menschen und Tieren.
Die Zunge ist als einziger Muskel nur an einer Stelle befestigt.
Die Zunge brauchen wir zum Kauen, Saugen, Schlucken und zum Sprechen.
Wir brauchen die Zunge aber auch zum Schmecken.
Die Zunge ist also auch ein Sinnesorgan.

Außer den Zähnen ist alles im Mund von einer Schleimhaut überzogen.
Das gilt auch für die Zunge.
Die Schleimhaut ist eine Schutzschicht.
Sie hilft uns gegen Krankheitserreger wie Bakterien anzukommen.
In der Zunge befinden sich viele Nerven.
Dadurch können wir gut schmecken und tasten.
Gleichzeitig macht es die Zunge auch sehr empfindlich:
Wenn etwas zu heiß ist, zu kalt, oder wenn wir uns auf die Zunge beißen, tut das sehr weh.

Beim Schmecken gibt es vor allem:
Salzig, süß, sauer, bitter.
Die Zunge kann an jeder Stelle alles schmecken.
Ärzte können durch das Untersuchen der Zunge Hinweise auf Krankheiten bekommen.



Mehr über „Zunge“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.