Hunde

Aus Einfach Lexikon - Erklären in einfacher Sprache
Version vom 23. Februar 2020, 18:53 Uhr von Beat Rüst (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Deutsche Schäferhund ist einer der bekanntesten Hunde.

Hunde sind Säugetiere.
Das Männchen heißt Rüde.
Das Weibchen heißt Hündin.
Junge Hunde sind Welpen.

Früher waren Hunde sehr nützlich bei der Jagd.
Sie wärmten auch die Menschen und bewachten sie.
Hunde kämpften auch gegen Feinde mit.

Heute gibt es etwa 800 verschiedene Hunde-Rassen.
Manche Hunde haben immer noch besondere Aufgaben.
Zum Beispiel helfen sie Blinden über die Straße.
Sie können auch etwas bewachen oder auf Schafe aufpassen.

Die allermeisten Hunde sind aber Haustiere.
Die Menschen haben Freude an ihnen.

Hunde sehen nicht besonders gut.
Sie können Farben nicht gut unterscheiden.
Aber dafür haben sie sehr gute Ohren.
Sie hören Töne, die Menschen gar nicht hören können.
Vor allem können Hunde sehr viel besser riechen als wir Menschen.



Das MiniKlexikon ist wie eine Mini-Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Hunde“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.