Das MiniKlexikon ist das große Kinder-Lexikon für Lese-Anfänger.
Weißt du, was Früh-Jahrs-Blüher sind? Schau doch mal hier!

Aschermittwoch

Aus Einfach Lexikon - Erklären in einfacher Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Priester zeichnet den Menschen ein Kreuz auf die Stirn.
Er zeichnet es mit Asche.
Das gibt es in der katholischen Kirche.

Mit dem Aschermittwoch fängt die Fasten-Zeit an.
Dann zeichnet der Priester den Gläubigen in der Kirche ein Kreuz aus Asche auf der Stirn.
Das gibt es in der katholischen Kirche.

Fasten bedeutet, dass man auf etwas verzichtet.
In der Bibel heißt es, dass Jesus 40 Tage in der Wüste verbracht hat.
Er hat gefastet und gebetet.
Die Fastenzeit soll daran erinnern.
Darum dauert sie auch 40 Tage.

Aschermittwoch ist nicht jedes Jahr am selben Datum.
Der genaue Tag hängt davon ab, wann Ostern ist.
Aschermittwoch ist genau am 46. Tag vor dem Ostersonntag.
Am Aschermittwoch verzichten Katholiken auf Fleisch.

Ursprünglich war die Fastenzeit nur für Menschen die an Gott glauben.
Heute fasten aber auch Menschen die nicht an Gott glauben.
Es geht dann darum, bewusst auf etwas zu verzichten.
Auf was Leute verzichten, kann ganz unterschiedlich sein.
Es ist aber etwas, auf das sie nicht gerne verzichten.
Manche schauen kein Fernsehen.
Andere essen keine Süßigkeiten oder kein Fleisch.



Das MiniKlexikon ist wie eine Mini-Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Aschermittwoch“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.