Das MiniKlexikon ist das große Kinder-Lexikon für Lese-Anfänger.
Weißt du, was Früh-Jahrs-Blüher sind? Schau doch mal hier!

Nordmazedonien

Aus Einfach Lexikon - Erklären in einfacher Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche
Am Ohrid-See gibt es viele Urlauber.

Nord-Mazedonien ist ein Land im Süd-Osten von Europa.
Die Hauptstadt ist Skopje.
Das Land ist klein:
Die Schweiz ist etwa doppelt so groß.
Die Schweiz hat auch etwa vier Mal so viele Einwohner.

Früher gehörte Nord-Mazedonien zum Osmanischen Reich.
Seit dem Ersten Weltkrieg gehörte es zu Jugoslawien.
Heute ist es wieder ein eigener Staat.

Viele Menschen hier sind eigentlich Albaner oder Türken.
Andere sind Roma.
Roma haben kein festes Haus.
Sie ziehen mit ihrem Wagen durch das Land.

Viele Menschen in Nord-Mazedonien sind arm.
Es gibt fast keine Boden-Schätze.
Boden-Schätze sind Erd-Öl oder Metalle.
Die Fabriken sind nicht sehr modern.
Viele Menschen sind Bauern.
Viele haben keine Arbeit.



Das MiniKlexikon ist wie eine Mini-Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Nordmazedonien“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.