MiniKlexikon.de ist das große Kinder-Lexikon für Lese-Anfänger.
Hier gibt es schon mehr als 900 Artikel von A wie Aal bis Z wie Zoo.

Singvögel

Aus Einfach Lexikon - Erklären in einfacher Sprache
Version vom 18. Februar 2020, 17:25 Uhr von Michael Schulte (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Blaumeise ist ein bekannter Singvogel.

Singvögel können besonders gut singen.
Es gibt auf der Welt vier tausend verschiedene Arten von Singvögeln.
Bei uns sind diese am bekanntesten:
Die Meisen, die Finken, die Lerchen, die Schwalben.
Auch die Drosseln, die Stare, der Eichelhäher, der Zaunkönig und die Sperlinge sind Singvögel.
Der Haussperling wird auch Spatz genannt.

Singvögel haben besondere Lungen:
Sie sind sehr stark und doch sehr klein.
Singvögel können sehr gut fliegen.
Sie haben ein leichtes Skelett.
Viele Knochen sind innen hohl.
Auch der Schnabel ist innen hohl.
Dadurch ist er leicht.
Singvögel können deshalb auch im Flug sehr gut singen.

Der Name Singvögel gilt nicht einfach für alle Vögel, die besonders gut singen können.
Alle Singvögel sind miteinander verwandt.
Sie entstanden in Australien vor etwa 33 Millionen Jahren.



Das MiniKlexikon ist wie eine Mini-Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Singvögel“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.